NadaBrahma

Von Anbeginn der Zeit und in allen Kulturen wissen die Eingeweihten um das Geheimnis „hinter“ dem Klang. (vgl. Kabbala, Upanischaden, Veden, Bibel, uvm.) Dieses Wissen wurde gehütet, verborgen und nur „Auserwählten“ weitergegeben.

Menschen, die in der Lage waren – und sind – sich in die morphogenetischen Felder allen geistigen Wissens einzuklinken - zu „channeln“ -, können dieses Wissen direkt „abgreifen“, oder es kommt zu ihnen in Meditation, in Träumen, in „entrückten“ Zuständen.

In Indien nennt man das Wissen vom Klang „Nada Brahma“. Es stammt – in schriftlicher Form – aus den Veden und bedeutet: „göttlicher“ (Brama) / „universeller“ (nicht religiös ausgedrückt) „Klang“ (Nada). In der Bibel heißt es: „das Wort ward Fleisch“ / „und GOTT sprach“ - GOTT blies Adam seinen Odem ein, er beseelte ihn mit seinem Atem, er schuf ihn „aus Ton“ (im doppelten Sinn).

Wer sich dem Klang – in welcher Form auch immer – hingeben kann, ist in der Lage, die göttliche/ universale Einheit zu erfahren, in der alles möglich ist - in der Schöpfung geschieht. In der Einheit wird der Mensch zum Mitschöpfer.

Die meisten Menschen sind – leider - noch immer im dualen Denken verhaftet – in der „Wertung“. Nur ein kleiner Teil unseres wahren Wesens ist im sogenannten „Ich“ inkarniert und als „Ego“ im Verstand gebunden. Dieser Verstand nun versucht beständig alles, was er erfährt in möglichst viele, möglichst kleine Teile zu zerlegen, um ihnen so eine Be-deut-ung zuzuweisen, sie also zu be-wert-en.

Als Adam und Eva vom „Baum der Erkenntnis“ aßen, fiel das „göttliche Wesen“ – der Mensch – aus dem Paradies und vergaß den ursprünglichen Zustand der Einheit (= Wertfreiheit). Er verlor das Bewusst-sein, das bewusste Sein, sein Wissen vom Sein, seine Vorstellungskraft jenseits aller trennenden Gedanken.

Reines Bewusst-Sein aber ist die Urquelle, aus der alles erschaffen wurde. Durch Schöpferkraft und Klang . Das A-U-M ist die Versbindung, die uns an den göttlichen Ursprung erinnert. Wir sind nie verloren, solange das „OM“ existiert.

Das ganze Universum schwingt.

Das ganze Universum klingt.

ALLES IST EINS!

Warum sollte ausgerechnet der Mensch davon die Ausnahme sein?!

Cornelia C. Fink   www.stimmwege.de

Design by Joomla 1.6 templates