Arete

„Das Geheimnis wer wir sind hat GOTT in unsere Stimme gelegt.“

Dieser Satz ist mein persönliches Credo. Es ist mein Schlüssel zu einem erfüllten Leben. Wie in der berühmten Weisheitsgeschichte, die erzählt, dass GOTT den Schlüssel zu SEINER Schöpfung dort verbarg, wo der Mensch ihn als letztes suchen wird: „in seiner Mitte“. In jedem Menschen befindet und verbirgt er sich – nach meiner Überzeugung - in seiner Stimme. Dieser jeweilige Aspekt – die Einzigartigkeit im Stimmklang - besitzt gewisse Eigenschaften und Fähigkeiten seines göttlichen Ursprungs.

Ziel eines jeden Lebens ist es daher, diesen individuellen Aspekt freizulegen und in der Welt zu verwirklichen. Nach der griechischen Philosophin Arete von Kyrene nennt man diesen „Zustand der Übereinstimmung“, dieses EinSein mit der göttlichen Blaupause: „Arete“. Dieser Begriff beschreibt die eigenen Potenziale in Arete-Ist und in Arete-Soll.

In der Begegnung mit der eigenen Stimme in all ihren Facetten kann jeder Mensch sein wahres Wesen entfalten und seiner Be-stimm-ung folgen. Durch die Nadabrahma-Stimmanalyse ist es möglich, diesen Weg der Selbstbegegnung gewissermaßen „abzukürzen“, denn die Analyse deckt auf was man schon lebt, ob und wo man bereits in Übereinstimmung mit „Arete“ ist.

Störungen, Widerstände, Disharmonie und Unzufriedenheit treten auf, wenn dies nicht der Fall ist. Sie können durch die Grundtonübung behoben werden.

In meiner Arbeit als Gesangspädagogin und Stimmtrainerin erfahre ich täglich, wie glücklich ein Mensch wird, wenn er beginnt, seine Stimme freizulegen, wenn er spürt, zu was er fähig ist.

Da die Stimme den ganzen Menschen spiegelt, zeigen Blockaden im Stimmklang, wo die Energie noch nicht fließt, welche Bereiche noch „Brachland“ sind, weil das Bewusstsein dafür (noch) nicht vorhanden ist. Der ganze Mensch ist das Instrument „Stimme“. Jede noch so kleine „Ungereimtheit“, jede Fehlhaltung (innen wie außen), jede Fehlfunktion (emotional, mental oder physisch) ist in ihr hörbar.

Die Stimme lügt niemals.

In der Per-son („durch den Ton“) wird hörbar, wieweit sich die eigene Persönlichkeit bereits zeigt und was sie (noch)verbirgt.

Da der Mensch von seinem Ursprung her Stimme ist, liegt der Schlüssel zu einem erfüllten Leben folgerichtig in der Begegnung und Auseinandersetzung mit der eigenen Stimme. Mit Hilfe der NadaBrahma-Stimmanalyse und im Besonderen durch die Grundtonübung kann der Mensch sich in seinem Selbst entfalten und erkennen –(frei nach dem Delphischen Orakel: „erkenne dich selbst“) -, sich wieder mit seinem Ursprung/seiner Quelle (rück)-verbinden (religio) und bis in die letzte Zelle in vollkommene Harmonie gelangen.

 

Cornelia C. Fink   www.stimmwege.de

Design by Joomla 1.6 templates