Das Wichtigste an der NadaBrahma-Grundtonübung

Bei der Grundtonübung werden die drei Silben A-U-M gesungen. Sie symbolisieren das Individuelle, Vergängliche, Weltliche. Das Wichtigste bei der Grundtonübung ist das Mantra AUM in Verbindung mit dem Moment der Stille.

Bei der Grundtonübung führt man den Atem während des Tönens ganz bewusst vom Nabel-A, über das Herz-U, zur Stirnmitte-M. Danach wird der Atem angehalten, um so in die absolute Stille einzutauchen. Erst in der Stille entsteht diese innere Ruhe, die uns mit unserem wahren Sein, der Quelle, wo All-es Eins ist, verbindet.

Mit jedem AUM in Verbindung mit der Stille treten wir ein in unser wahres SEIN und erleben die Kraft, die Harmonie, die Lebensfreude und das heilende Gefühl des "ICH BIN".


Grundsätzlich ist es wichtig, diese Übung auf dem eigenen Grundton zu machen, da man nur so eine 100%ige Wirkung erzielen kann.  Kennt man jedoch seinen Grundton nicht,  gibt es die Möglichkeit die Übung mit dem Ton G zu singen. Laut NadaBrahma-System ist der Ton G, der auch als Sonnenton bekannt ist, der einzige Ton, welcher für alle Menschen, unabhängig von ihrer persönlichen Grundschwingung, im positiven Sinne anwendbar ist.


Christine Würsch - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - +41416208343

Design by Joomla 1.6 templates