Die Welt entstand aus Klang

Klang und Schöpfung

„Die Welt entstand aus Klang“ – nur eine scheinbar gewagte These.
Klang ist nichts weiter, als Schwingung: sich in Raum und Zeit bewegende Teilchen. Auch ein Gedanke ist Klang, denn in meinem Inneren gibt es immer eine lautliche / hörbare Entsprechung des Gedachten. Wenn also das Universum aus einer Idee (logos) heraus entstand, muss ein Schöpfer diese Idee gedacht / manifestiert haben: „Und Gott sprach: Es werde Licht!“

Auch Licht besteht aus Schwingung: sichtbarer Schwingung so wie Klang aus hörbarer Schwingung besteht. Licht und Klang stammen somit aus der gleichen Quelle, nur mit unterschiedlichen Sinnen wahrge-nommen.
Ich möchte das Ganze an einem einfachen Beispiel aus meiner Zeit als Beleuchtungsmeister am Theater verdeutlichen. Ein Regisseur hat eine Idee. Er kommuniziert seine Idee mittels Sprache, also mittels Klang. Aus der Idee entstehen Bilder und diese setze ich dann mit Licht in Szene– „es werde Licht“. Schöpfung bedeutet also – einfach ausgedrückt –nichts anderes als: „etwas, was noch nicht dagewesen ist.“

Wir alle sind somit zu jeder Zeit an der sich ständig weiter entwickelnden Schöpfung beteiligt: weil wir uns mitteilen können mittels Klang.

Thomas L. Fuhrich
www.stimmwege.de

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Design by Joomla 1.6 templates