Wie wird die Grundtonübung durchgeführt?

Bestenfalls haben wir bereits im Vorfeld eine Grundtonbestimmung durchführen lassen. Sollte wir unseren eigenen Ton noch nicht kennen können wir die Übung mit dem Grundton „G“ durchführen.

Als erstes legen wir die CD ein und nehmen eine aufrechte und bequeme Haltung ein. Für einen guten Energiefluss empfiehlt sich auf eine aufrechte Wirbelsäule zu achten.

Als Einführung werden jeweils 3 x die einzelnen Silben  „A, U sowie M“ getönt um in den Rhythmus und in die Tonlage des Mantras zu finden.

Wenn die Musik leise zu hören ist atmen wir tief ein und bei ansteigender Musik tönen wir das Mantra mit. Das „A“ sollte vom Bauchraum kommen. Wie ein unsichtbarer Faden wird die Energie in den Herzraum zum „U“ gezogen und weiter zum „M“ im Stirnchakra  (zwischen den beiden Augen) gelenkt.

Danach folgt reine Stille (ohne zu Atmen), wo wir uns mit unserem höheren Selbst verbinden.

Das komplette Mantra „AUM“ wird 21 x getönt, wobei man bei Zeitknappheit auch nach 9 x die Übung abschließen kann. Dazu erfolgt auf der CD nach dem 9. Mal als Zeichen ein Gong.

Das Mantra wird in einer Oktave getönt.

Gabriele Huemer, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Design by Joomla 1.6 templates