AUM (Om)

Die Essenz aller Wesen ist die Erde,

die Essenz der Erde ist das Wasser,

die Essenz des Wassers sind die Pflanzen,

die Essenz der Pflanzen ist der Mensch,

die Essenz des Menschen ist die Rede,

die Essenz der Rede ist das heilige Wissen,

die Essenz des Heiligen Wissens ist Wortlaut und Klang

die Essenz von Wortlaut und Klang ist das OM. (1)

 

OM ist nach indischer Anschauung der Urlaut, der “primordial sound”, aus dem alles

Geschaffene hervorging. Alles, was geschaffen ist, kommt von OM und geht zurück zu OM in die Auflösung.

OM ist die Quelle aller Manifestationen, aller Alphabete, aller Sprachen, aller musikalischen Töne, sämtlicher Materie. Die Laute AUM symbolisieren das Individuelle, die vergängliche weltliche Existenz.

 

OM ist die innere Musik der Seele. OM gebiert die Musik. Om ist ein Klangspektrum, das die Silben A U M verbindet. Die Sprache wird von AUM zusammengehalten. AUM ist die Basis aller Worte, Laute, Klänge und Töne. AUM ist die ganze Welt.

 

Das Singen von AUM entsendet Wellen von Ton- und Atemmustern in das Universum.

Jeder Ton synchronisiert sich und baut Verbindungen zu jedem Atom auf, um das Geschehen von Erschaffung, Erhaltung und Auflösung im Gang zu halten. Beide Teile, das Universum und seine Lebewesen, werden dabei einbezogen.

Indem man AUM mit der richtigen Atembewegung singt, reinigt es nicht nur den Körper, sonder auch den “mind” (Geist und Seele), indem es die emotionalen Blockaden auflöst. Das Singen von AUM ermöglicht es, den Geist im Gleichgewicht zu halten und die eigene persönliche, unendliche Energie und innewohnende Stärke zu nutzen.

Mit jedem AUM tauchen wir in unser wahres SEIN ein.

 

Das Aussprechen des Wortes AUM gibt den Schlüssel für die Aussprache aller Worte.

Alle Sprachen gehen von AUM aus.

Der Laut A, der aus der Kehle aufsteigt, wenn man den Mund öffnet, um irgendein Wort zu sagen, ist der Anfang aller Klänge. Der Laut M ist der abschließende Klang, wenn man die Lippen schließt. Und der Laut U ist das Vorwärtsrollen des Impulses, der in der Kehle erzeugt wurde und mit dem Schließen der Lippen endet. Somit werden beim Ausprechen von AUM all diese verschiedenen Teile des Stimmorgans benutzt, die man für das Aussprechen von Worten braucht. AUM schließt alle Klänge ein. (2)

 

Wer AUM singt oder spricht, wiederholt die heiligen Schriften der ganzen Welt. AUM ist die Quelle und der Schoß aller Religionen und Schriften. AUM ist die universelle Seele.

 

AUM ist ein unvergängliches Wort. AUM ist das Universum und dieses ist die Ausdrucksform von AUM.

AUM ist die Gegenwart, die Vergangenheit und die Zukunft, alles, was war, alles was ist und alles, was sein wird. (Wachen, Träumen, Tiefschlaf) Ebenso ist auch alles, was jenseits der Begrenzungen von Zeit existieren könnte, gleichermaßen AUM.” (1)

 

Michaela Freinschlag

www.grundtonstudio.at

 

 

(1) Upanishad

(2 Dr. Vinod Verma

und Gunda Diezel

Design by Joomla 1.6 templates