Warum wird für die NadaBrahma-Grundtonübung die Silbe AUM verwendet? - Uta Wolf

Das OM, bzw. AUM gilt als höchstes und wirkungsvollstes Mantra. Es ist der Urton, der kosmische Klang, der Klang aus dem das Universum geschaffen wurde. Das ganze Universum besteht aus Klang - Vollkommenheit drückt sich darin aus. Kombiniert mit einer ganz bestimmten Technik wird es genutzt um die Auflösung von emotionalen Blockaden, Störungen, negativen Einflüssen und die Harmonisierung von Zellen zu erzielen.

 AUM in gold

In diesem harmonischen Zeichen verbirgt sich Folgendes:

A (oben links kleinere Schleife) bedeutet Wachweltbewusstsein. Es ist der Anfang, wir beginnen auf Nabel-Höhe, hier empfinden wir die Mitte, die Gelassenheit und die Erdung.

U (unten links größere Schleife) bedeutet Schlaftraumbewusstsein. Wir steigern auf Herz-Höhe, hier empfinden wir Freude, Leichtigkeit und Glück.

M (rechte Schleife) bedeutet Tiefschlaf - kein ICH vorhanden – das Spirituelle Auge, hier empfinden wir Anmut, Demut, Erhabenheit und Frieden.

Stille (oberer Punkt mit gekrümmter Trennungslinie) bedeutet TURIA (die vier außergewöhnlichen Bewusstseinszustände) – hier empfinden wir Alles (jede Zelle), Sein, All-Ein-Sein, Selbsterkenntnis.

Im AUM liegt das Geheimnis des Menschseins! So betrachtet ist das AUM das Selbst, das höchste Bewusstsein. Wer das weiß, kann alles messen und versteht alles in sich selbst. Die innere Bedeutung liegt im: ALLES IST EINS!

Die NadaBrahma-Grundtonübung wird 21x wiederholt, jedes der 21 AUM wirkt auf einen ganz bestimmten Bereich, welche ich mangels Platz nur in fünf Abschnitte aufteile, es geht immer um Harmonisierung und Vitalisierung:

  1. Physische Tatorgane (Karmendriyas)
  2. Fünf Sinne (Jnanendriyas)
  3. Die fünf Energie- und Vitalkräfte (Pranas)
  4. Fünf Hüllen (Koshas)
  5. Hier gilt es dem gesamten Individuum gerecht zu werden. Es ist die Erkenntnis, dass das begrenzte Ego und die grenzenlose Urquelle in Wahrheit nicht getrennt sind. Individuum bedeutet unteilbar, denn „in“ bedeutet nicht und „dividuum“ kommt von dividieren.

Jedes der 21 AUM verbindet uns in der Stille mit unserem wahren Sein. Die Stille ist das wichtigste Element der gesamten Grundtonübung. Es ist die Rückkehr zum Ursprung, die Wendung zum Weg. In der Stille erreichen wir unser Sein und können von dort Harmonie tanken und die Selbstheilungskräfte aktivieren. Das Unwesentliche geschieht im Lärm, das Wesentliche in der Stille.

Idealerweise sollte man die NadaBrahma-Grundtonübung mit seinem eigenen, individuellen Grundton machen. Wenn er noch nicht bekannt ist, kann man die Übung auch auf dem Sonnenton „G“ machen. Auch in Gruppen „tönt“ man immer auf „G“. Am einfachsten trifft man den Ton mithilfe der NadaBrahma-Grundtonübungs-CD, die für jeden Grundton erhältlich ist.

www.physio-wolf-stuttgart.de

 

Design by Joomla 1.6 templates