Mit der Stimme zur inneren Harmonie.

Die Stimme ist ein göttliches Geschenk für den Menschen. Sie macht es beispielsweise möglich, dass wir miteinander kommunizieren, sie ist aber auch ein einfach anzuwendendes Werkzeug, mit dem der Mensch sich selbst positiv beeinflussen kann, wenn er sich dessen bewusst ist. Wenn die Stimme stimmt, dann ist ein Mensch im inneren Gleichgewicht, in seiner Mitte, in Harmonie mit sich und seiner Außenwelt, er fühlt sich glücklich und ist erfolgreich auf allen Ebenen seines Seins. Ist die Stimme verstimmt, zeigt dies den Zustand innerer Störungen oder Disharmonie an, der Mensch ist nicht glücklich, vieles scheint schwierig und schwer, das Leben macht oft keinen Spaß.

NadaBrahma Grundtonübung

Hier kann die „NadaBrahma Grundtonübung“ (NB Grundtonübung) richtig gut helfen. Sie sorgt dafür, dass die Stimme wieder stimmig und ein Mensch in Harmonie glücklich wird. Dieser zentrale Bestandteil der Lehre der NadaBrahma Stimmanalyse ist eine einfach auszuführende, praktische Übung mit der Stimme, die bei regelmäßiger Anwendung den feinstofflichen Körper des Menschen in harmonische Schwingung bringt und so die innere Harmonie wieder herstellt, diese stabilisiert und gleichzeitig auch innere Selbstheilungskräfte aktiviert. In anderen Worten handelt es sich dabei um eine nonverbale Selbsttherapie. Das Besondere daran ist, dass jeder diese Übung machen kann, es ist keinerlei Musikalität dafür notwendig, Jeder kann die Übung in kurzer Zeit erlernen und bei regelmäßiger Anwendung vertiefen und ihre Wirkung verstärken. Die Übung selbst dauert nicht lange, die Rede ist von knapp 13 Minuten. Und: Sie wirkt bei jedem, der sie praktiziert, sie hilft jedem!

Tönen

Jeder Mensch der sprechen kann, kann singen, auch wenn er oder sie dies selbst oft nicht glaubt. Wer singen kann, kann auch tönen, eine Urform des Singens, bei der keine Melodie gesungen wird, sondern meistens ein bestimmter Ton – beispielsweise ein „G“ - in Verbindung mit einem bestimmten Vokal – etwa ein „a“- lang anhaltend gesungen oder präziser definiert eben getönt wird. Eine Weiterentwicklung dieser einfachen Form des Tönens wird bei der NB Grundtonübung ausgeführt. Anstatt eines Vokals wird die Silbe „AUM“ getönt, anstatt eines gleichbleibenden Tons wird ein Ton von tief nach hoch über das Intervall einer Oktave getönt. Das mag schwierig klingen, ist es aber nicht.

Vielfältige Wirkung

Durch das Tönen wird jede Zelle des menschlichen Körpers in Schwingung versetzt. Zellen, die harmonisch schwingen, werden darin verstärkt, disharmonisch schwingende Zellen erhalten den Impuls und werden daran erinnert, sich wieder in Harmonie einzuschwingen. Auch der feinstoffliche Körper wird in positive Schwingung versetzt. Somit fördert die NB Grundtonübung die menschlichen Selbstheilungskräfte auf allen Ebenen. Darüber hinaus wirkt das Tönen der NB Grundtonübung direkt auf das und im menschlichen Unterbewusstsein. Emotionelle Störungen oder Blockaden werden gelöst, ohne dass es notwendig ist, sich mit diesen bewusst auseinanderzusetzen, was ein oft mühsamer, schmerzvoller Weg ist und viele davon abhält, diesen zu gehen. Die NB Grundtonübung stärkt auch die individuellen Potentiale (Talente, Stärken und Gaben). Sie verbindet außerdem noch mit der geistigen Welt und sie wirkt im Jetzt.

Es ist großartig, faszinierend und wirkungsvoll: Jedes Mal wenn die NB Grundtonübung getönt wird, löst der Praktizierende in sich einen hoch energetisch wirksamen Prozess der Heilung aus. Er bringt sich selbst mit seiner Stimme zur inneren Harmonie!

Mag. Erich Schacherl, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Design by Joomla 1.6 templates