Wie wird die Grundtonübung durchgeführt?


Details zum Ablauf der Grundtonübung:
• Idealerweise sollte die Übung früh am Morgen praktiziert werden
• Legen Sie zuerst die CD ein und wählen im Anschluss eine
bequeme Haltung, bei der Sie optimalerweise mit aufrechter
Wirbelsäule sitzen, um den Energiefluss nicht zu blockieren.
• Schließen Sie nun Ihre Augen und atmen Sie einige Male
durch die Nase tief ein und aus, bevor Sie mit der
Grundtonübung beginnen.
• Atmen Sie bei lauter werdendem Ton tief durch die Nase
ein und beginnen Sie zu tönen, sobald der Ton in voller
Lautstärke zu hören ist, Atmen Sie vollständig aus.
• Anschließend folgen ein paar Sekunden der Stille, in der Sie
weder atmen noch tönen. Fahren Sie mit der Übung erst fort,
wenn der nächste Ton erklingt.


Die NadaBrahma-Grundtonübung:
• Die Übung beginnt mit dem Tönen der einzelnen Buchstaben
A-U-M, wobei jeder einzelne 3x hintereinander getönt wird.
Lenken Sie dabei Ihr Bewusstsein bei dem Buchstaben
▪ „A“ - auf den Nabel bei
▪ „U“ - auf das Herz bei
▪ „M“ - auf Ihr spirituelles Auge
• Anschließend wird 21x das Mantra AUM in einem
Glissando über eine Oktave getönt.
Dabei beginnen wir wieder mit dem „A“, das wir mit weit
geöffnetem Mund, wie beim Gähnen, tönen.
Ein sich schließender Mund führt dann bei geschlossenen
Lippen automatisch über das „U“ zum „M“. Bei
▪ “AUM“ sollte der Ton im Bewusstsein in einer
geraden Linie vom Nabel über das Herz bis hin
zum spirituellen Auge begleitet werden.
• Zum Beenden der Übung wird die Silbe AUM nochmal
dreimal getönt, aber lautlos.
Für Eilige kann die Übung auf neun Wiederholungen reduziert
werden, was an dem Klang einer Zirbel zu erkennen ist.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Design by Joomla 1.6 templates